In den letzten Jahren wurde viel über Engel geschrieben. Engel haben schon immer fasziniert. Offenbar sind heute mehr Menschen bereit, diese oft erahnten und gefühlten Begegnungen mit Engeln und Schutzengeln ernst zu nehmen, mutig Engelbewusstsein zu entwickeln und sich diesen „himmlischen Energien“ vertrauensvoll zuzuwenden.

Wo kommt der Begriff Engel her? Engel bedeutet „Bote“ oder „Gesandter“, das Wort ist abgeleitet vom griechischen Begriff „Angelos“. Die Engel sind „Im Licht Gottes seiende Wesen“. Sie sind selbstständig, aber gehorsam. Sie greifen nie ein, wenn wir sie nicht „rufen“ – außer dem Schutzengel. Rufen bedeutet, dass wir die Engel einladen, in unser Leben einzutreten, es zulassen, dass sie uns helfen. Sie freuen sich darüber, denn sie wollen uns durch ihre Mitarbeit den Willen Gottes direkt mitteilen.

Engeln sind ganz spezielle Aufgaben zugedacht, die uns Menschen, unserer jeweiligen Entwicklungsstufe, Interessenlage und Begabung entsprechen. Jeder einzelne von uns hat seine eigene Schar mächtiger Lichtwesen, die uns leiten, schützen und für uns sorgen. Einige bleiben nur so lange, bis sie ihre spezielle Aufgabe erfüllt haben, andere wiederum stehen uns während unseres ganzen Reifungsprozesses zur Seite. Engel sind im Einklang mit Gott, sind stets in Danksagung und Lobpreisung vereint und werden durchströmt von der Liebe und Weisheit der Ewigkeit.

Laden Sie die Engel in Ihr Leben ein. Es werden viele kleine und große Wunder geschehen. Ein Leben mit unseren Begleitern ist viel fröhlicher, viel entspannter und viel einfacher. Denken Sie daran, dass das dauerhafte Glück in uns selbst liegt. Die Engel legen es uns zu Füßen.

Lassen Sie uns genauer hinschauen und danach täglich bewusst mit Engeln arbeiten.

logoSeparator